Das Grimmener Kulturhaus


Man kann mit Fug und Recht davon sprechen, dass das Grimmener Kulturhaus eine ganz besondere Einrichtung ist. Nicht nur das Platzangebot, die Verwandlungsfähigkeit und Akustik des Hauses sind einmalig. Auch seine Entstehungsgeschichte.


Nach gerade mal zwei Jahren Bauzeit, wurde das Kulturhaus am 20. Dezember 1970 eröffnet. Es steht genau zwischen der Altstadtgrenze und dem Neubauviertel. Da sollte es aber eigentlich gar nicht hin. Die Planer hatten seinerzeit die Idee, einen Kulturtempel in Reinkenhagen zu errichten, weil dort der zentrale Ort der Erdölförderung war. Aus Kostengründen war das Projekt auf dem flachen Land aber nicht realisierbar. Und damit kam Grimmen ins Gespräch. Schließlich wohnten hier die meisten Erdöler.

 

99

Veranstaltungen Im Jahr 2017
18 Hauseigene Veranstaltungen
81 Fremdveranstaltungen

 

28.950

Gäste besuchten unser Haus im Jahre 2017
und feierten ausgelassen

 

70

Teilnehmer fasst unser Konferenzraum
Mit dem Beratungsraum steht lhnen ein gut ausgestatteter Veranstaltungsort für Ihre Besprechungen zur Verfügung. 

 

875 m²

Groß ist der Hauptsaal damit verfügt er über eine Kapazität von 660 Sitzplätzen oder bis zu 1000 Stehplätzen

Der Blick auf den Grundriss zeigt die Vielseitigkeit des Hauses auf. Ganz gleich ob Schulung, Versammlung oder Ausstellung, Tanzveranstaltung oder Konzert, geschlossene oder Öffentliche Veranstaltung im kleinen und großen Rahmen, das Kulturhaus in Grimmen ist die passende Adresse

Alle aufgezeigten Räumlichkeiten können einzeln oder in Kombination angemietet werden. Wir freuen uns, Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen und hoffen auf eine interessante Zusammenarbeit.

Die zur Verfügung stehenden bieten viele Variationsmöglichkeiten. So können neben gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen auch Konferenzen, Ausstellungen, Schulungen und Messen durchgeführt werden.

 

 

 

 

 

 

Demnächst im Kulturhaus Treffpunkt Europas